Flachdichtungen

Flachdichtungen aus Graphit, Faserstoff, PTFE, Elastomer

Weichstoffdichtungen sind universelle Dichtelemente mit großem Anwendungsspektrum in allen Bereichen der Industrie. Sie werden im Temperaturbereich von - 200 °C bis maximal + 550 °C eingesetzt. Je nach Medium, Medienkonzentration, Temperatur, Druck und Flanschform ist ein geeigneter Werkstoff auszuwählen.

Wir fertigen Flachdichtungen aus allen gebräuchlichen Weichstoffen. Siehe auch Abschnitt "Gebräuchliche Werkstoffe". Im allgemeinen sind dünne Dichtungen dickeren vorzuziehen.

Die übliche Dicke der Dichtungen ist 1; 1,5; 2 und 3 mm. PTFE-Dichtungen sind wegen Fließens so dünn wie möglich einzusetzen.

Die Oberflächengüte und Ebenheit der Flansche sind ausschlaggebend für die zu wählende Dichtungsdicke. Je besser die Flanschflächen, um so dünner darf die Dichtungsdicke sein. Weichstoffdichtungen erfordern nur geringe Vorverformungs-Flächenpressungen sV, können aber besonders bei schmaler Dichtungsbreite auch leichter überlastet werden als Metalldichtungen oder Metall-Weichstoffdichtungen.

Um ein Versagen sicher zu verhindern, muss die aufgebrachte Dichtflächenpressung zwischen σV und σϑ liegen und die fol­genden Breiten-/Höhenverhältnisse sind einzuhalten:

Breiten-/Höhenverhältnisse:

 

 

Dichtungsprofile ohne / mit Einfassung

Downloads

Anbei finden Sie Downloads, wie Produktdokumentation, Produkt-Datenblatt, Sicherheitsinformationen und die Dichtungskennwerte.

Go to top