Packungstypen

Größe der Spalte zwischen Spindel, Brille und Gehäuse

Bezeichnet man den (Außen)Durchmesser der Spindel mit d1 und den Innen­durchmesser der Stopfbuchsbrille oder des Grundringes mit d2, dann gilt für den mittleren radialen Spalt zwischen Spindel und Brille oder Grundring t = (d2 - d1)/2. Im Falle einer exzentrischen Lage der Spindel oder Stange kann sich der Spalt einseitig verdoppeln zu 2t = d2 - d1.

Die Tabelle zeigt Anhaltswerte für die maximal zulässige Größe des Spaltes t in Abhängigkeit vom Packungswerkstoff.

Der Einfluss des abzudichtenden Be­triebsdruckes wurde insofern berück­sichtigt, als üblicherweise die kleineren Packungsquerschnitte für die höheren Drücke eingesetzt werden.

Toleranzen und die Beschaffenheit der Oberfläche

Für die Stange oder Spindel gilt die Maß­reihe h9. Die Oberflächenrauheit sollte
Rz ≤ 2,5 µm beziehungsweise Ra ≤ 0,6 µm sein.
Für den Stopfbuchsraum hat sich die Toleranzreihe D10 bewährt.

Downloads

Anbei finden Sie Downloads, wie Produktdokumentation, Produkt-Datenblatt, Sicherheitsinformationen und die Dichtungskennwerte.

Go to top