Schweißdichtungen

Überall dort, wo es darauf ankommt, einerseits wegen der Gefährlichkeit des Mediums oder der Gefahr einer Betriebs­unterbrechung eine verschweißte Dichtverbindung herzustel­len, anderseits aber eine bedingte Lösbarkeit der Verbindung erhalten bleiben muss, empfehlen wir den Einsatz von Schweißdichtungen.

Als bedingt lösbar werden diese Dichtungen deshalb bezeich­net, weil außer dem Lösen der Flanschschrauben ein Auf­trennen der Dichtschweißnaht erforderlich ist.

Schweißdichtungen werden in der Regel aus dem gleichen - oder einem artverwandten - Werkstoff wie Rohr oder Flan­sche gefertigt und kommen nur paarweise zum Einsatz.

Die Wahl der unterschiedlichen Profile ergibt sich aus den Einsatzbedingungen der Schweißdichtung. Die Übersicht zeigt die typischen Merkmale der Profile A21 bis A25. Als „Befestigungsnaht“ wird die Verbindung einer Schweißhälfte mit dem Flansch bezeichnet. Die „Befestigungsnaht“ kann innen oder außen liegen. Die „Dichtnaht“ ist immer die Ver­schweißung beider Schweißringe miteinander.

Schweißdichtungen

Downloads

Anbei finden Sie Downloads, wie Produktdokumentation, Produkt-Datenblatt, Sicherheitsinformationen und die Dichtungskennwerte.

Go to top