Spießkant-Dichtungen

Spießkant-Dichtungen haben sich in der Hochtemperatur­technik, der Hochvakuum­technik, der Chemie und der Petro­chemie sowie in der Reaktortechnik hervorragend bewährt. Spießkant-Dichtungen sind metallische Dichtungen. Wie alle Metall-Dichtungen benötigen sie hohe Dichtflächenpres­sungen. Da beim Verpressen zunächst der „Spieß“ linienförmig trägt sind die erforderlichen Kräfte im Vergleich zu anderen Metalldichtungen sehr viel niedriger.

Damit die Spießkant-Dichtung die Flansche nicht beschä­digt, sollte die Dichtung eine geringere Härte aufweisen als
der Flanschwerkstoff.

Bei Flanschen aus rostfreiem Edelstahl ist die Spießkant-Dichtung auch aus dem gleichen Werkstoff. Dichtung und Flansch weisen in etwa die gleiche Härte auf.

Spießkant-Dichtungen sind auch mit innerem oder äuße­rem Zentrierrand gebräuchlich.

Downloads

Anbei finden Sie Downloads, wie Produktdokumentation, Produkt-Datenblatt, Sicherheitsinformationen und die Dichtungskennwerte.

Go to top