KLINGERSIL Hochdruckdichtung

Doppeldichtsystem

KHS / KNS mit Zwischenabsaugung

An Alt- und Neuanlagen werden hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit ständig höhere Anforderungen gestellt. In besonderem Maße gilt dies für verschraubte Flanschverbindungen an Apparaten, Armaturen und Rohrleitungen. Schon seit Jahren hat man deshalb in der Nukleartechnik oder bestimmten Bereichen der chemischen Industrie Dichtsysteme mit Zwischenabsaugung eingesetzt. Einfachstes Beispiel dafür sind zwei konzentrisch in Nuten angeordnete O-Ringe.

Diese oder ähnliche Konstruktionen sind problemlos, solange die abzudichtenden Bauteile formsteif sind und ihre relative Lage zueinander beibehalten. Die angreifenden Schraubenkräfte, die Innendruckkraft, die Temperatur oder aber auch die äußeren Kräfte und Momente führen dazu, dass die beiden Flansche einen gewissen Winkel zueinander einnehmen wollen, so dass mit größeren Deformationen im Bereich der Abdichtung zu rechnen ist.

Bei der Verwendung einer einzigen Dichtung führt dies schon zu beachtlichen Schwierigkeiten, wenn die Dichtung nicht in der Lage ist, die sich schiefstellenden Flansche sicher abzudichten. Viel schwieriger stellt sich das Problem bei zwei konzentrisch angeordneten Dichtungen dar.

Wenn beide Dichtungen im Krafthauptschluss angeordnet sind oder aber beide im Kraftnebenschluss, so wird entsprechend den Hebelarmen von einer Dichtung in jedem Fall eine bedeutend größere dichtende Rückfederung verlangt als von der anderen Dichtung.
In vielen Fällen hat sich gezeigt, dass die Bauteile nicht so formsteif auszuführen sind, dass Undichtigkeiten bei der Druckaufgabe oder bei großen Krafteinleitungen vermieden werden können.

Doppeldichtsystem

Downloads

Anbei finden Sie Downloads, wie Produktdokumentation, Produkt-Datenblatt, Sicherheitsinformationen und die Dichtungskennwerte.

Go to top