Dirk Sunderer neuer Geschäftsführer

Mit über 20 Jahren Erfahrung in der Industrieanlagen- und Dienstleistungsbranche will Dirk Sunderer KLINGER Kempchen im Bereich der Dichtungstechnik stärken und in eine erfolgreiche Zukunft führen.

Dirk Sunderer

2023-02-23

KLINGER Kempchen hat Dirk Sunderer zum neuen Geschäftsführer bestellt. Mit umfangreicher Erfahrung in der Industrieanlagen- und Dienstleistungsbranche und bewährter Führungskompetenz verfolgt er ehrgeizige Ziele für den Ausbau des Fertigungsstandorts in Oberhausen.

KLINGER Kempchen, ein führender Anbieter von statischer Dichtungstechnik, hat Dirk Sunderer zum neuen Geschäftsführer ernannt. Er folgt auf den langjährigen Geschäftsführer Klaus Schonebeck, welcher zukünftig mit einem kleinen Team praktische Lösungen für mittelständische Unternehmen im Bereich der Nachhaltigkeit entwickeln wird. Sunderer bringt mehr als 20 Jahre internationale Erfahrung in der Industrieanlagen- und Dienstleistungsbranche mit, einschließlich nachgewiesener Fähigkeiten zur Führung und Entwicklung mittelgroßer Unternehmen.

Ambitionierte Pläne für den Ausbau von KLINGER Kempchen

Die Ziele von Sunderer bei KLINGER Kempchen sind ambitioniert. Der Fertigungsstandort in Oberhausen soll ausgebaut werden, um eine wesentliche Säule und Produktionsstätte innerhalb der KLINGER Group zu werden. Um die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, setzt er auf die kontinuierliche Automatisierung von Fertigungs- und Vertriebsprozessen. Dabei stehen stets die Kunden und ihre Bedürfnisse im Fokus. Zielsetzung ist die Erweiterung von unseren Engineering-Service Aktivitäten. Damit differenzieren wir uns von unserem Wettbewerb.

Mit seiner umfassenden Erfahrung ist er in den Bereichen strategische Entwicklung und Planung, Vertrieb und Auftragsabwicklung, Produktion und Service gut gerüstet.

Dirk Sunderer
„Mein Ziel als neuer Geschäftsführer von KLINGER Kempchen ist es, den Fertigungsstandort in Oberhausen zu einem zentralen Bestandteil und einer wichtigen Produktionsstätte innerhalb der KLINGER Group auszubauen. Wir werden die Automatisierung unserer Fertigungs- und Vertriebsprozesse weiter vorantreiben, und uns stets auf die Bedürfnisse unserer Kunden fokussieren. Damit steigern wir nachhaltig unsere Wettbewerbsfähigkeit. Auch unsere Engineering-Services werden wir sukzessive erweitern“

Sunderer war zuvor als Geschäftsführer bei Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH tätig, einem weltweit führenden Anbieter von Maschinen- und Anlagen für die chemische und Life-Science Industrie. Auch als Geschäftsführer bei den Unternehmen Yokogawa Deutschland und der Uhde Services GmbH konnte er seine Erfolgsbilanz bei der Organisationsentwicklung und der Erschließung neuer Märkte unter Beweis stellen.

Vielversprechende Ergänzung für das Management von KLINGER Kempchen

KLINGER Kempchen wurde 1889 gegründet und hat wesentlich zum Fortschritt auf dem Gebiet der Dichtungstechnik beigetragen. Die Kompetenz von KLINGER Kempchen insbesondere bei Dichtungen im Einsatz bei hohen Drücken und kritischen Medien, ist weithin bekannt. Neben weltweit etablierten Produkten bietet das Unternehmen u.a. zertifizierter Montageschulungen und umfassendem Shut-Down-Service direkt vor Ort.
Seit Januar 2004 ist KLINGER Kempchen Mitglied der Unternehmensgruppe, einem zuverlässigen Partner für globale Lösungen im Bereich der Dichtungs- und Armaturentechnik. Die KLINGER Group beschäftigt mehr als 2400 Spezialisten und verfügt über 60 Fertigungs-, Vertriebs- und Serviceniederlassungen auf allen Kontinenten.
Die Bestellung von Dirk Sunderer als Geschäftsführer von KLINGER Kempchen ist ein weiterer Schritt, um das Unternehmen im Bereich der Dichtungstechnik zu stärken und es in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.